Lesenacht der 3a

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag vor den Osterferien haben wir als Klasse 3a ganz spontan unsere Chance genutzt, die Nacht unbeschwert „zum Tag zu machen“. Um 19.00 Uhr ging es los: Der Klassenraum wurde zunächst mit Hilfe der Eltern von Stühlen und Tischen befreit, und das Nachtlager wurde aufgebaut. Anschließend wurden die Eltern nach Hause geschickt 🙂 Die Klasse wurde in mehrere Gruppen aufgeteilt und hatte für ca. 1 1/2 Stunden viel Freude an einer Rallye durch das Schulgebäude, bei der die unterschiedlichsten Rätsel gelöst werden mussten. Am Ende der Rallye stand eine kleine Schatzsuche auf der Nordwiese im Dunkeln.

Danach begann der gemütliche Teil: Jeder machte sich „bettfertig“ und legte sich – mit Taschenlampe und Lieblingsbuch ausgerüstet – in sein kuscheliges Nest. Natürlich durfte bis 23.00 Uhr jederzeit Gebrauch von unserem reichhaltigen Snackbuffet gemacht werden 🙂 Ab 23.00 Uhr galt dann die Regel, nicht mehr miteinander reden zu dürfen – lesen dagegen war unbegrenzt möglich. Die meisten Kinder hielten bis 0.00 Uhr durch, einige wenige Jungs erreichten sogar 2.00 Uhr.

Am nächsten Morgen hieß es „früh aus den Federn kriechen“, Katzenwäsche, Nachtlager abbauen und Tische und Stühle zurück in den Klassenraum räumen. Erst dann konnten wir unser leckeres und reichhaltiges Frühstück genießen, das mit frischen Brötchen abgerundet wurde.

Dank der Tatsache, dass wir direkt nach der Lesenacht in die Osterferien starten konnten, waren die Augenringe und Gähnkonzerte der Klasse völlig nebensächlich. Wir hatten auf jeden Fall einen riesengroßen Spaß…

Fotos: Tanja Mühlan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.